Der Schuhladen aus Beton

Ladenausstattung aus Beton ist spätestens seit unserem Bericht über den Friseursalon in Texas, der fast vollständig aus Betonmöbeln besteht, nichts Neues – hier präsentiert sich der Baustoff erneut mit seinem zurückhaltenden und stilvoll, ästhetischen Charakter: Ein Schuhladen mit Betonausstattung!

Schwing
MAGAZIN

Schwing

Eine minimalistisch und stilvoll designte Sitzgelegenheit, die den Eindruck der Bewegung und Dynamik vermittelt. 'Schwing' heißt der Hocker, der zum größten Teil aus leichtem Fiberglas besteht und dessen unterer Teil aus Beton gegossen wird.

Gleichgewicht

Das Gleichgewicht zu halten ist manchmal gar nicht so einfach – vor allem wenn man dabei auch noch gut aussehen muss. Für die 'Bonsai Equilibrium Vases' alles kein Problem. Diese skulpturalen Vasen fallen vor allem wegen ihrer harmonisch ausgeglichenen und grazilen Erscheinung auf. Die Herausforderung bestand vor allem darin, das Gleichgewicht für die unterschiedlichen runden Module zu finden und trotzdem den ästhetischen Aspekt nicht aus den Augen zu verlieren.

Glocken und Beton

Sollten wir nicht mittlerweile wissen, dass dem Umgang mit Beton keine Grenzen mehr gesetzt werden können? Und doch ist es schön, Architektur zu entdecken, die es trotzallem vermag zu überraschen. Denkt man an den Glockenturm einer Kirche, taucht Beton – was sehr schade ist – wahrscheinlich nicht als erste Assoziation auf. Zum Glück wird sich das nun ändern, denn hier ist der Glockenturm aus Beton!

Der Lückenfüller aus Beton

Der Lückenfüller zu sein, bedeutet meistens nichts Gutes – in der Architektur sieht es da glücklicherweise etwas anders aus. Man kennt es von Bauten, wie der Alten Pinakothek in München, deren Rekonstruktion nach dem Zweiten Weltkrieg bewusst auffällig anders gestaltet wurde und sich doch harmonisch in den Bau eingliedert. Beim Naturkundemuseum in Berlin sollten der Altbau und der neue Ostflügel bestmöglich miteinander verbunden werden und siehe da: Beton füllt diese Lücke!

Waidmannsheil
MAGAZIN

Waidmannsheil

Ganz offensichtlich liegt es schwer im Trend, die Jagd im weiteren und engeren Sinn, zum Thema im Designbereich zu machen. So hatten wir z.B. erst letztens die Uhr mit Zeiger in Geweihform. Jetzt haben wir wieder die Geweihform, aber - und das darf man in diesem Rahmen eine Steigerung nennen – in Verbindung mit Beton! 'Waidmannsheil' heißt die Lampe, deren Fassung eine rechteckige Form aus Beton ist und seitlich vom roten Geweih flankiert wird.

Feuer als Skulptur

Feuer als Skulptur alleine klingt schon mal vielversprechend – wenn dann auch noch der Hauptbestandteil des Objekts Beton ist, kann ja nicht mehr so viel schief gehen. Die FeuerSÄULE ist eine freistehende Design-Feuerstelle, die sich sowohl für Innen- als auch für Außenräume eignet!

13 Fragen an Thomas Frickel - Interview

Thomas Frickel ist deutscher Regisseur und Filmproduzent. Wir haben mit ihm über seine neuste Dokumentation 'Mondverschwörung', Lieblingseissorten und die üblichen kleinen Nettigkeiten des Lebens gesprochen. Vielleicht fühlt er sich inspiriert und es folgt schon bald eine Dokumentation über Beton?! Wir sind gespannt.

Beton Clubsessel

Clubs sind heutzutage oft mit glänzenden Neonlichtern und viel Plastik ausgestattet. Die Sessel wirken zwar optisch einladend, von der Stabilität her lassen sie jedoch zu wünschen übrig und die Gefahr, dass sie einbrechen, zwingt manch einen zum Stehen.

13 Fragen an Susanne Pätzold

Susanne Pätzold ist deutsche Schauspielerin und Komikerin. Als Ensemblemitglied von 'Switch Reloaded' hat sie zweimal den deutschen Comedypreis und einmal den deutschen Fernsehpreis gewonnen! Wir haben natürlich nicht nur nach Erfolgen, sondern auch nach peinlichen Bühnenmomenten, Lieblingsessen und anderen Dingen gefragt - 13 Fragen insgesamt, die sie anstandslos beantwortet hat!

Fische im Beton
MAGAZIN

Fische im Beton

Nein, entgegen der Headline leben Fische nicht seit Neustem im grauen Baustoff. Viel mehr handelt es sich hierbei um einen Fischmarkt, der in der Türkei, genauer gesagt in Istanbul, steht.

Kinetische Skulptur

Skulpturen sind eine durchaus schöne Art der Kunst, wenn sie aber im Museum verstauben und mit einem "Nicht anfassen!"-Schild versehen sind, manchmal doch nur halb so spannend wie sie sein könnten. Die Skulptur Chimecco ist da anders.

13 Fragen an Enie van de Meiklokjes - Interview

Die 1974 geborene Enie van de Meiklokjes verbindet Ihren erlernten Beruf der Dekorateurin perfekt mit ihrer Moderatorentätigkeit. In der Sendung „Wohnen nach Wunsch“ widmete sie sich ihrer Leidenschaft – dem Dekorieren und Umgestalten.


Neben Moderation, Gestalten und Selbstverwirklichen, hat sie die Zeit gefunden, uns 13 Fragen zu beantworten.

13 Fragen an Charlotte Engelhardt

Charlotte Engelhardt ist 1979 in Oslo, Norwegen geboren. Mit Ihren Sendungen „Avenzio – Schöner leben und „Do it yourself S.O.S“ hat sie sich nicht nur mit Wohnen und Gestalten, sondern auch mit gesundem Leben im Allgemeinen beschäftigt. Sie ist bereits 25 mal umgezogen, bezeichnet sich selbst als "Herzens Normade" und plaudert für uns ein bisschen aus dem Nähkästchen.

Sie hat uns 13 Fragen beantwortet und irgendwie werden wir das Gefühl nicht los, dass in einigen Antworten ein Funken Ironie steckt.

13 Fragen an Matthias Frings

Matthias Frings wurde 1953 in Aachen geboren. Er ist Fernsehmoderator, Journalist und Autor - sein neuster Roman "Ein makelloser Abstieg" ist gerade erst erschienen. Wir haben 13 Fragen gestellt, die er anstandslos beantwortet hat. Nur eine Frage bleibt offen: Sollte es uns zu denken geben, dass er mindestens zwei mit einer Gegenfrage 'beantwortet' hat?