• Sie befinden sich hier:
  • Start

 

Großes Gewinnspiel

GEWINNEN SIE QUALITÄT IM WERT VON 1.800 EURO!

Mitmachen und gewinnen: Gönnen Sie sich doch mal Qualität im Wert von 1.800 Euro oder gewinnen Sie einen von 20 weiteren tollen Preisen.

Qualität ist nicht nur das Ziel - Teil 2

Torsten Jonas, der Geschäftsführer der Pilzgarten GmbH in Helvesiek bei Hamburg, zerreibt zwischen den Fingern ein wenig Substrat. „Konsistenz ist unser Rezept. Champignons wachsen sehr simpel auf Kompost, unsere Shiitake-Pilze oder Kräuterseitlinge brauchen hingegen ein ausgewogenes Substrat aus Sägemehl, Getreide, Kalk und Kleie.“

Qualität ist nicht nur das Ziel, sondern auch der Weg.

Hopfen, Malz und Wasser. Mehr gehört nicht in ein Bier. Das legte Wilhelm IV. von Bayern in der Bayerischen Landesordnung vom 23. April 1516 fest.

 

Für die alkoholische Gärung sorgten Hefesporen aus der Luft. Das wusste man aber nicht. Es war nicht dieses Dekret, das ihm den Beinamen „Der Standhafte“ einbrachte, aber sein „Reinheitsgebot“, wie es später genannt wurde, ist auch knapp 500 Jahre später in Deutschland und weltweit immer noch ein Synonym für Qualität.

Die Kerze im Sack

Diese Kerzenständer mit dem Namen K sehen aus wie weiche Kissen, sind aber aus Beton.

Glühwürmchen im Glas

Die Sun Jar Leuchte wirkt beinahe, als hätte man Glühwürmchen in ein Einmach-Glas gesteckt. So romantisch kann Gartenbeleuchtung sein.

Museums Park
MAGAZIN

Museums Park

Das Nanjing Museum of Art and Architecture steht am Eingang der Contemporary International Practical Exhibition of Architecture, einem Architektur- und Kunstpark und ist ein ganz außergewöhnliches Beton Gebäude.

Fiffi, wo ist der Schlüssel?

Kaum hat man es eilig, fragt man sich plötzlich wo man nur seinen Schlüssel gelassen hat.

 

Die Ordentlichen unter uns werden jetzt sagen „Am für die Schlüssel vorhergesehenen Regal“. Für alle anderen haben wir hier eine tolle Hilfe:

Perot Museum of Nature & Science

Im texanischen Dallas steht das Perot Museum of Nature & Science aus Beton, der erste Museumsbau des Architekten Thom Mayne.

Quadratisch, praktisch, Beton

Frauen lieben…Beton! Da nichts so angesagt ist wie geometrische Formen, ist beides zusammen das perfekte Schmuckstück für die Frau.

Der Loop Chair
MAGAZIN

Der Loop Chair

Der Designer Willy Guhl schuf 1954 den ersten Strandstuhl aus Faserzement. Der Loop Chair ist nun eine Weiterentwicklung des Originals.

Dali in Berlin
MAGAZIN

Dali in Berlin

Salvador Dali ist einer der bekanntest und genialsten Künstler der Moderne. Der Surrealist illustrierte in der Serie „Nach 50 Jahren Surrealismus“ sein eigenes Leben, diese und viele weitere Arbeiten des Künstlers sind in der Ausstellung „Dali - Die Ausstellung am Potsdamer Platz“ in Berlin zu sehen.

Fürs eigene Zeitempfinden

Die Blank Wall Clock gibt viel Spielraum für das eigene Zeitempfinden.

Hammer auf Beton

Die Berliner Designwerkstatt LJ Lamps hat diese Hängeleuchte aus Beton gestaltet, die rauen Industriecharme mit der Zufälligkeit der Zerstörung verbindet.

Forest Gump
DINGE

Forest Gump

Forest Gump nennt sich das dreiteilige Set aus Salz- , Pfefferstreuer und Zahnstocherhalter. Für diese Menage ließ sich der Designer Stefano Giovannoni vom National Palace Museum in Taiwan inspirieren.

Ein Sockel aus Beton

Dass Beton im Zusammenhang mit Leuchten sehr schön einsetzbar ist, haben wir schon mehrfach bewiesen. Nun traut sich auch die Nud Collection an diese Kombination.

Wuff
DINGE

Wuff

Der D-Dog Tuchspender von Suck-UK ist das Hinterteil eines Hundes.

Cleanie
DINGE

Cleanie

Brösel, Fussel, Staub und vieles mehr sammelt sich im Laufe der Zeit auf unserer Tastatur an. Das wieder zu entfernen ist mehr als schwierig. Die Knetmasse Cleanie macht das leichter.

Das Y House
MAGAZIN

Das Y House

Das japanische Architekturbüro Power Unit Studio entwickelte das Einfamilienhaus „Y House“, das an einem Hanggrundstück liegt.

Die Zitronenpresse

Wer kennt sie nicht: Die Zitruspresse Juicy Salif des berühmten, französischen Designers Philippe Stark.

Zu Tisch
MAGAZIN

Zu Tisch

Bei diesem Beton-Tisch bittet man seine Gäste gerne zu Tisch. Viel Platz, modernes Design und Industrie-Look lenken vielleicht sogar von dem, was aufgetischt wird, ab.

Windel-Probleme

Der Illustrator Kai Meinig kennt sich mit den Freuden der Eltern aus. Selbst Vater, weiß er genau, dass man den kindlichen Begebenheiten manchmal mit Humor begegnen muss. So entstand das Buch „Papa, ich hab´eingekackt!".

Der Turm in Chile

In Chile steht ein Wohn- und Atelierhaus aus Beton. Das 100 Haus (cien house) entstand als Eigenauftrag, den Pezo von Ellrichshausen Architects für sich selbst gebaut hat.

Hocker zum selber machen

Do it yourself haben wir im Zusammenhang mit Beton schon das ein oder andere Mal vorgestellt. Diese Hocker möchten wir dennoch nicht vorenthalten. Mit einer genauen Anleitung von Homemade-Modern ist das ein Kinderspiel.

Bambus mit Beton

Wie zwei Puzzle-Teile fügen sich Beton und Holz zusammen. Der Kaffee Tisch von BoisDesign wird durch die Lücke gerade so interessant.

Ein Lichtlein brennt

Nicht nur Kinder fühlen sich in der Dunkelheit unwohl und möchten gerne ein kleines Lichtlein im Haus brennen haben, um sich sicherer zu fühlen.

Brot aus der Flasche

Backmischungen für Kuchen im Glas kennt man ja bereits. Nun gibt es das passende Gegenstück für die Grillsaison: Brot im Glas.

Pappmaché
MAGAZIN

Pappmaché

Das Regal Metro Cabinet sieht auf den ersten Blick wie eine gewohnte Kombination aus Beton und Holz aus. Der Schein trügt.

Das MUMUTH
MAGAZIN

Das MUMUTH

In Graz steht das Haus für Musik und Musiktheater der Kunstuniversität. Entwickelt vom Architekturbüro UN Studio ist das Gebäude vor allem mit dem Element der Spiralkonstruktion ein ganz besonderer Einsatz von Beton.

Halts fest
DINGE

Halts fest

Manchmal hat man es einfach eilig. Unnötiges Gewusel am Schlüsselhalter kann man da kaum gebrauchen.

Flüssiges Licht

Wenn Licht aus dem Wasserhahn kommt… handelt es sich um die Light Drop Wand Lampe von Wever & Ducre.

Fast wie Wasser
MAGAZIN

Fast wie Wasser

Dieser außergewöhnliche Wolkenkratzer aus Stahlbeton trägt den Namen Aqua.

Auf dem Kopf
DINGE

Auf dem Kopf

Mit dem Blumentopf Sky Planter hängen Ihre Blumen kopfüber.

Leder und Beton
MAGAZIN

Leder und Beton

Leder und Beton ist eine Kombination, die man nicht allzu häufig sieht. Die Designer Katharina Eisenkoeck von EKDESIGN zeigt aber, wie die beiden Materialen perfekt zusammen arbeiten.

Die Oase
MAGAZIN

Die Oase

In Düsseldorf steht die 38 Meter hohe Medizinische Fachbibliothek aus Beton. Sie trägt den Namen Oase.

Für die Vögel

In Beton hausen nicht nur Menschen besonders gut: Wer gerne Vögel in seinem Garten hat, bietet den Tieren mit dem Vogelhaus aus Beton eine perfekte Bleibe.

Original vs. Fälschung

Nicht selten findet man ein Design Produkt mit minimalen Abweichungen für wesentlich weniger Geld. Plagiate finden nicht nur in der Wissenschaft Anklang, gerade der Verkauf von kopierten Design-Produkten scheint grassierend zu sein. Dieser Thematik widmet sich das MuseumsQuartier in Wien.

Bücher in Beton

Büchern ein Denkmal setzen - das geht mit Büchern in Beton.

Do it yourself: Buchstabe

Beton ist nicht nur schön anzusehen, man kann auch tolle Dinge aus dem Werkstoff zaubern. Wie man zum Beispiel dekorative Buchstaben daraus formt, zeigt uns die Seite witandwistle.

Mobiler Beton
MAGAZIN

Mobiler Beton

Beton ist schwer. So sollte man meinen. Die Architekten des spanischen Studios Ábaton beweisen das Gegenteil mit mobilen Wohnhäusern aus Beton.

Kleiderseile
DINGE

Kleiderseile

Diese Kleiderbügel von Peppermint Products ziehen alle Aufmerksamkeit im Schrank auf sich.

Schwebebücher

Dieses Bücherregal wirft Fragen auf. Worauf liegen die Bücher auf? Wo ist das Regal? Schweben die Bücher?

Mein bester Freund: Der Tankstellen-Gourmet

Einer meiner besten Freunde stellt sein Ernährungsprogramm in enger Abstimmung mit der Mineralölindustrie zusammen. Alle Lebensmittel, die Oliver zu sich nimmt, findet man im Angebot jeder gut sortierten Nachttankstelle.

Beton im Nadelwald

Das Architekturbüro BAK arquitectos konstruierte ein Beton-Haus im Nadelwald von Mar Azul, das vor allem durch Umweltbewusstsein auffällt.

Ai Weiwei in Berlin

Als einer der bedeutendsten Künstler unserer Zeit erntet der chinesische Ai Weiwei weltweites Interesse an seinen Werken. Von seinem Pekinger Studio aus entwickelt er für den Martin-Gropius-Bau in Berlin seine bisher größte Ausstellung.

Stress in Beton
MAGAZIN

Stress in Beton

Yoan Capote ist ein kubanischer Künstler der in Havana arbeitet und lebt. Vom Malen gelangte er zu skulpturellen Arbeiten. Auch Beton findet dabei einen Platz. Seine Skulptur mit dem Titel „Stress“ verbindet Beton und Bronze ganz neu.

Beton auf leichten Füßen

Der Wiener Architekt Wolfgang Tschapeller konstruierte ein Einfamilienhaus aus Beton, das definitiv auf leichten Füßen steht.

 

Das Haus befindet sich in Österreich und trägt den Namen Single Family House St Joseph.

Matthew Barney
MAGAZIN

Matthew Barney

Matthew Barney ist einer der einflussreichsten zeitgenössischen Künstler - seit 2007 entwickelt er gemeinsam mit dem Komponisten Jonathan Bepler „River of Fundament“ - dazu findet im Haus der Kunst in München eine Ausstellung mit Filmpremiere, Künstlergespräch und einigen anderen Veranstaltungen statt.

Fast schon Science-Fiction

Die Architekten des australischen Büros Charles Wright Architects entwarfen ein Haus, das eher an einen Science-Fiction-Film erinnert als an ein Wohnhaus. Das Beton-Gebäude ist in jeglicher Hinsicht ungewöhnlich: Umgebung, Form und Aufbau - nichts ist hier, wie man es kennt.

Chair One
MAGAZIN

Chair One

Der Magis Stuhl Chair One ist sowohl Designobjekt als auch Stuhl.

Durch ein kompliziertes Herstellungsverfahren entsteht das Gestell-Skelett, der Sockel kontrastiert mit farblosem Zement.

Ein Platz für Print

Wer Zeitung und Co nicht nur auf seinem Tablet oder Smartphone liest, kennt noch den Stapel, den Printmedien in der Wohnung bilden. Mit diesem Zeitungsständer aus Beton kann man seine Zeitungen und Magazine künftig schön verstauen.

Japanischer Beton

Ein Beispiel japanischer Beton-Architektur zeigten wir bereits vor kurzem. Wir finden aber immer mehr Gefallen an der außergewöhnlichen Architektur, die man in Japan findet und so stellen wir heute ein skulpturales Betongebäude der Architekten Fuse-Atelier vor.

Christoph Schlingensief

Das KW Institute für Contemporary Art in Berlin stellte bis zum 19.01.2014 Christoph Schlingensiefs umfassendes Werk aus. Der vielseitige Künstler († 21. August 2010) war Filmemacher, Theaterregisseur, Aktionskünstler, Hörspielautor, Musiker, Regisseur und vieles mehr.

Beton für den Feinschmecker

Für Feinschmecker ist dieses Himalaya-Salz im Betonkubus mit gelieferter Reibe genau das Richtige:

Der Klöbener Krötenpfuhl

Wer Loriot kennt, weiß von den sonderlichen Weinen, die im Sketch „Vertreterbesuch“ sowohl Frau Hoppenstedt, als auch die verschiedenen Vertreter abfüllen. Diese gibt es nun vom fiktiven Weingut Pahlgruber & Söhne tatsächlich auch zu kaufen!

Das besondere Einfamilienhaus

Dass Architektur nicht nur in Form von öffentlichen Gebäuden spannend sein kann, beweist dieses Einfamilienhaus.

Das Wohnhaus aus Beton steht in Zwickau-Cainsdorf und wurde vom Architekturbüro Atelier st in Leipzig entworfen.

Raue Hülle
DINGE

Raue Hülle

Rau wie eine Hauswand - so können Sie nun auch Ihren Laptop schmücken.

Als Aufkleber aus transparentem Vinyl lässt sich eine raue Betonwand an Ihrem Laptop befestigen - so täuschend echt, dass man am liebsten mit der Hand darüber streichen möchte, um das Material zu spüren.

Knittriges Porzellan

Das Designteam Souda stellt Möbel, Leuchten sowie Deko-Artikel in New York her. Die Designer nutzen unterschiedlichste Materialien um Gegenstände mit Charakter zu entwickeln, die unserem Zuhause das besondere Etwas verleihen.

Eine aussterbende Kunst

Architekturzeichnung ist eine Kunst, die wie viele andere - vom Computer verdrängte - Arbeitsweisen, auszusterben droht.

Der Architekt und Sammler Sergei Tchoban, selbst ein bedeutender Architekturzeichner, teilt seine gesammelten Zeichnungen nun im Museum für Architekturzeichnung - in einem Gebäude, das er gemeinsam mit Tchoban & Kuznetsov geplant hat.

Fuchs für Hals

Man kann nie genug Schals haben!

Dieser Fox-Schal des dawanda-shops Gutzi darf jedenfalls nicht fehlen. Und es musste kein Tier dafür leiden.

Wie ein Fischernetz

Am Hafen von Marseille steht das Museum der Zivilisation Europas und des Mittelmeerraums - MuCEM. Als eine Kulturstätte, die sich auf alle Fachbereiche der Geisteswissenschaft stützt und das künstlerische Schaffen des Mittelmeers mobilisiert, ist das MuCEM ein besonders sehenswertes Museum - vor allem aber auch in Anbetracht seiner architektonischen Besonderheit.

Für die Spieler

Wer seiner Fußball-Leidenschaft auch in Form von Inneneinrichtung frönen möchte, kann dies nun mit der karolchicks Fußball-Lampe tun.

Und der Wein schwebt

Dieser Weinflaschenhalter aus Beton scheint die Schwerkraft außer Kraft zu setzen: Ist der edle Tropfen erstmal in das dafür vorhergesehene Loch gesteckt, schwebt die Flasche waagerecht über dem Tisch.

Die Rose im Glas

Shiro Kuramata gilt als einer der wichtigsten japanischen Designer des 20. Jahrhunderts. Mit seinen Objekten und Möbeln verband er traditionelle Ästhetik mit westlichen Gestaltungsprinzipien. Das Vita Museum stellt Kuramatas Möbel, Objekte sowie Zeichnungen und Fotografien aus.

Für kalte Füße

Kalte Füße im Winter sind ein schwerwiegendes Problem. Doppelte Socken helfen nicht immer, die Wärmflasche an den Füßen zu drapieren ist äußerst kompliziert - das Fußkissen des dawanda-shops FilouFashion schafft Abhilfe!

Pulver fürs Gesicht

Rasierschaum ist oftmals nicht nur schädlich für die Umwelt, sondern auch für uns. Inhaltsstoffe wie Sodium Laureth Sulfate stehen im Verdacht krebserregend zu sein und auch andere bedenkliche Chemikalien sind oft in dem Kosmetikprodukt vorhanden, die uns aufhorchen lassen sollten.

Der neue Rasierschaum von Dryman´s Cosmetics verzichtet auf all dies. Und ist pulverförmig.

13 Fragen an Björn Bugri

Björn Bugri ist den meisten sicher aus der ZDF-Serie „Kripo Holstein – Mord und Meer“ bekannt. Der Schauspieler ist jedoch sehr vielseitig: Er studierte beispielsweise vor seiner Schauspiel-Karriere Orchestermusik mit dem Instrument Posaune an der Universität der Künste in Berlin, wo er auch lebt.

Nach einer privaten Schauspielausbildung ließ der Erfolg nicht lange auf sich warten und so stand Bugri schon für bekannte deutsche Formate wie „SOKO Köln“, „SOKO Leipzig“, „Der Staatsanwalt“, „Der Kriminalist“ und vielen anderen vor der Kamera.

40 Tage Liebe
MAGAZIN

40 Tage Liebe

Daten ist aufregend und mitunter auch anstrengend. Man muss sich hübsch machen, ist nervös, versucht interessant zu wirken und keine verschwitzten Hände zu haben. Und wie geht es eigentlich dem Gegenüber? Findet Er oder Sie mich gut? Sollten wir uns wiedersehen?

All diese Fragen haben Sie sich sicherlich auch schonmal gestellt. Im Fall des Blogs 40 Days of Dating gibt es auch Antworten auf darauf.

Beton to go
DINGE

Beton to go

Kaffee zum mitnehmen ist essentiell für uns - wenn wir auf unseren Zug warten, zur Arbeit fahren, Shoppen gehen oder einfach keine Zeit am Morgen hatten, zu Hause einen Kaffe zu trinken. Die Umwelt leidet allerdings unter dem Abfallprodukt Einwegbecher. Doch weil wir trotz Achtsamkeit auf unsere Umwelt nicht auf den Kaffee für unterwegs verzichten wollen, kommt hier jetzt die umweltfreundliche Beton-Variante:

23 Fragen an Kerstin Thomsen

Kerstin Thomsen lebt in Berlin und erfreut uns täglich mit kleinen sowie großen Lebensweisheiten als Muserine auf Twitter.

Wenn sie uns gerade nicht über ihre Anekdoten aus dem Leben schmunzeln lässt, beantwortet die Architektin unsere 23 Fragen und erzählt uns von dem Retten der Hummeln, ihrer Liebe zu Berlin und dem besonderen Gefühl für die eigene Heimat.

Mode für Beton
MAGAZIN

Mode für Beton

Dass Beton weit mehr ist als nur ein Baustoff sollte den aufmerksamen Lesern des Cascade Magazins nicht neu sein.

Der Künstler Farce Le Nezet ging allerdings einen Schritt weiter und entwarf modische Dekoration für einen Beton-Pfeiler. Verschieden „bekleidet“ trägt der Pfeiler mal die Anmutung einer Skulptur, eines Gegenstandes oder auch einer menschlichen Körperform.

23 Fragen an Melanie Voß

Fubbes, Kind, Mann und so ungefähr fünf Buecher, fertig ist die Laube. Das ist @Mellcolm, die auch unter ihrem Künstlernamen Melanie Voß im Internet ihr (Un)wesen treibt. Die geradezu legendäre Seite http://fuenfbuecher.de ist eines ihrer Kinder, und da findet sie immer wieder große prominente Geister wie Anousch Mueller, Christoph Wienke oder Kerstin Thomsen, aber auch unbekanntere Bücherwürmer wie Else Buschheuer, Jürgen von der Lippe, Elke Heidenreich und Sibylle Berg, die dort ihre fünf Lieblingsbücher vorstellen.

 

Privat, und auch so, geht von ihr eine geradezu wollweichene Konzillianz aus, der man sich kaum entziehen kann. Man wähnt sich nach nur einem kurzen Dialog in einem Bett aus wolkenzarten Federn, in welches man versinkt und nie wieder aufstehen möchte. Diese (man kann mit fug und recht das Attribut "jung" ihrem Geschlecht voranstellen) junge Frau hat uns nun 23 Fragen beantwortet. Doch sehen Sie selbst:

Henning Pauly - die Freiheit es rocken zu lassen

Der Wert der eigenene vier Wände

 

Der Musikproduzent Henning Pauly hat schon mit den Schwergewichten aus dem Progressive-Rock und Metal-Genre gearbeitet. Musiker von „Dream Theater“ über „Kansas“ bis „Saga“ gehören zu seinen Kunden und Freunden. Mit seinen eigenen „42studios“ hat der 37-jährige seinen Lebenstraum erfüllt. Er lädt zum Produzieren in sein Eigenheim ein, wo er Tonstudio und Wohnraum unter einem Dach vereint.

23 Fragen an Peter Breuer

Peter Breuer ist Werbetexter in Hamburg und macht seit vier Jahren die 140 Zeichen-Begrenzung von Twitter. Er schreibt genauso gern über Beistelltische wie über Fleischsalate, liebt Architektur, teure Fotoapparate und findet sogar positive Aspekte an Rotwein. Streng beruflich, versteht sich.

Goldstück
DINGE

Goldstück

Auf vergoldete Gegenstände stehen in der Regel ja eher Menschen, die überraschend auf viel Geld gestoßen sind oder Musiker, die sich 50Cent nennen und das natürliche Weiß ihrer Zähne nicht interessant genug finden.

Wir haben nun den Beweis, dass Gold eben doch geht - ohne altbacken oder prollig zu wirken.

 

13 Fragen an DoppelDesi

Désirée Neumann, besser bekannt als DoppelDesi ist eine von Deutschlands bekanntesten Moderatorinnen, und mischt in allen Medien ordentlich mit. Zu sehen war sie bereits im ZDF, auf MTV und PRO7 (u.a. als Moderatorin beim Bundesvision Songcontest Voting) und zu hören bei Planet Radio, BigFM und FFH. In ihren zahlreichen Interviews traf sie bislang schon auf Stars wie Taio Cruz, Flo Rida und Nelly Furtado. Seit 2011 hält mit den "Biggsten Beats" die 400.000 Hörer bei BigFM bei Laune.

Endlich - das neue Cascade Magazin erscheint!

Sie können sich wieder entspannen, das neue Cascade Magazin ist da. Für alle, die schon unter Entzugserscheinungen in Form von Nervosität, Unruhe, Müdigkeit oder gar Haarausfall litten, haben wir eine ganz besondere Überraschung: Um wieder zur Ruhe zu kommen und Zeit für das neue Magazin zu haben, verlosen wir HIER unter allen Teilnehmern unseres Gewinnspiels einen Reisegutschein im Wert von 1500€!

23 Fragen an Haekelschwein

Wofür sich ein gehäkeltes Schwein benutzen lässt, war unseren Vorvätern
noch völlig unbekannt, bis Michael Budde mit haekelschwein.de für die
notwendige Aufklärung sorgte.

Wo sich seine Schweinchen herumtreiben, kann man auf Twitter verfolgen.
Neben Fotos postet er dort als Herr @haekelschwein satirische, absurde
und aphoristische Beiträge, die man auch gedruckt erwerben kann, genauso
wie seinen jährlichen Fotokalender.

In seinem Zweitblog Simplesachen.de widmet er sich den ernsthafteren
Themen oder etymologisiert Twitternamen.

Der Erfinder des Baumhausprinzips interessiert sich für Netzpolitik,
Apple, Pedersenradfahren und kalorienverbrennende Sprachakrobatik.

 

Janosch ist wieder da!

Vor kurzem hat (Kinderbuch-) Autor und Zeichner Janosch (Horst Eckert) im Zeit Magazin sein Comeback gefeiert. Schreiben möchte er nicht mehr, aber von nun an wird er das Zeitgeschehen mit kleinen Zeichnungen kommentieren. Neben den altbekannten Tigerenten und anderen Tieren erwarten uns also auch ernsthaftere Skizzen.